Shoppingtiger

Den heutigen Tag verbrachten wir nochmals in Chiang Mai. Nachdem wir gemütlich bis 09.30 Uhr ausgeschlafen hatten und uns etwas frech noch um 09.45 Uhr ins Frühstück geschlichen hatten (offen bis 10.00 Uhr) verliessen wir das Chiang Mai Plaza welches noch über die Rundtour gebucht war um in der Stadt ein Guest House für die Nacht zu finden.

Fündig wurden wir im herrlich, charmanten 3-Sis B&B gleich beim Sunday Market. Eingecheckt, eingecremt und eingemosquitosprayt verliessen wir die Stadt mittels Tuk Tuk in Richtung Tiger Kingdom. Was uns erwarten sollte, wussten wir noch nicht so genau. Nur flüchtig hatten wir die Werbung zuvor entdeckt.

20121126-012348.jpg

Nun standen wir im Eingangsbereich und mussten uns entscheiden, von welchem Tiger wir uns fressen lassen wollten. „Large, Medium, Small or Baby-Tiger?“ fragte uns die freundlich lächelnde Mitarbeiterin an der Kasse. Da Sie das schreckhaft entgegnete „Die händ doch eis ade Waffle!“ von uns nicht verstand, kam es wie es kommen musste… Wir wählten Small und betraten bibbernd das Tiger-Areal. Die Schilder, welche verkündeten, dass die Tiere keinenfalls unter Betäubung oder gar Drogen standen beruhigten uns nicht im geringsten.
Doch – unser Mut wurde belohnt. Die 6 Monate jungen Tiger waren wirklich zahm und hatten kein Bedürfnis uns zu essen. Wahrhaftig eine Erleichterung für uns!

20121126-011642.jpg

20121126-012531.jpg

20121126-011841.jpg

Das Tiger Kingdom hinter uns gelassen und unterwegs zur Shopping-Mall, lachten wir uns in Fäustchen dass bald Mittagszeit war und es den nächsten Touristen sicher nicht so gut ergehen würde wie uns wenn die Tiger dann doch noch Hunger bekämen.
Den Rest des Tages verbrachten wir mit Shopping in der Mall, Shopping beim Sunday Market und dann noch Shopping beim Night Bazaar. Unsere Füsse zeigen uns grade was sie von dieser Aktion hielten… 😉

20121126-012109.jpg

Morgen gehts nach Bangkok!

20121126-012716.jpg


Rundtour Tag 1/5 – Chiang Mai und Umgebung

Nach einem langen Tag fallen wir erschöpft in die Fallen! Was haben wir alles erleben und erblicken dürfen!

Pünktlich um 09:00 Uhr holte uns unser Guide Poom im Baan Chai Thung ab und begleitete uns auf die Einfahrt des Resortgeländes in welchem wir die vorhigen beiden Nächte verbracht hatten. Etwas staunen mussten wir schon, als wir das Gefährt erblickten, in welchem wir die kommenden fünf Tage verbringen werden. Nichts kleineres als ein zehnplätziger Kleinbus stand da bereit, klimatisiert und mit gekühlten Getränken bepackt. Ein wenig fragten wir uns, wie sehr Abenteuerhaft unsere geplante Adventure-Tour werden würde!

Doch zum nachdenken blieb nicht viel Zeit, die Fahrt ging bereits los! Was nun folgte würde man bestimmt nicht als einen gemütlichen Einstieg in die Rundtour bezeichnen: Eine Sonnenschirm-„Fabrik“, eine Silberverarbeitungshalle, eine Seidenweberei sowie die ältesten Tempelruinen Chiang Mais Kam Kum besuchten wir noch bevor es 12 Uhr schlug!

20121122-140756.jpg

Poom erklärte uns wie man echte Seide von mit Polyester gestreckter Seide unterscheidet (beim Anzünden muss es nach verbrannten Haaren riechen), wie der Fluss Ping mittels 9000 Mann um 3km verlegt wurde und auch wie gewisse Abläufe beim betreten von budistischen Tempeln eingehalten werden müssen.

20121121-213655.jpg

Nach einem kurzen Mittagessen am Intercontinental Buffet (uns schmeckt ja Thailändisches Essen viel besser!) brachte uns Poom bzw. der Fahrer der Tour zum etwas ausserhalb auf einem 1100m hohen Hügel gelegenen wunderschönen Doi Suthep Tempel. Hier sprechen die Bilder mehr als Worte es beschreiben könnten…

20121122-170506.jpg

20121121-213912.jpg

20121122-171131.jpg

20121122-135713.jpg

Von hier aus ging es zu unserem Hotel, dem Chiang Mai Plaza im Herzen von Chiang Mai. Nach einer kurzen Erfrischung im Hotelpool stürzten wir uns in den Night Bazaar wo Shopping, Abendessen, Bierchen Trinken, Liveband hören sowie Fish-Spa angesagt war. Fish-Spa? Seht selbst! Verrückte Sache!

20121122-142650.jpg


Chiang Mai – Baan Chai Thung

20121119-130805.jpg

Thailand begrüsst uns von einer sehr schönen Seite! Die Einreiseformalitäten sind nach der Landung um 16.55 Uhr Ortszeit rasch und unkompliziert geklärt. Ein kritischer Blick in die Augen des Touristen genügt dem Zollbeamten um diesen zu durchleuchten. Bei uns scheint man keine bösen Absichten entdeckt zu haben und wir dürfen weiter in die Ankunftshalle.

20121119-130943.jpgUnser Bungalow für die nächsten beiden Nächte

Hier erwartet man uns bereits. Mit einem Honda werden wir durch den verrückten Thailändischen Linksverkehr in das ca. 45min entfernte Baan Chai Thung Resort transportiert. Das Resort liegt etwas ausserhalb von Chiang Mai. Die ruhige Lage lädt uns ein, uns ein wenig an das Klima zu gewöhnen bevor es am Dienstag dann losgeht mit der sechstägigen Rundtour nach Chiang Rai und ins goldene Dreieck.

20121119-131258.jpg

Wetter: Bewölkt, 29°C